Reklamsız Forum İçin Tıklayınız. * FrmTR Sohbet Kontrol Panelinizde. * FrmTR'nin resim sitesi Resimci.Org yayında
Forum TR
Go Back   Forum TR > > >
FrmTR'ye Reklam Vermek İçin: [email protected]
Cevapla
 
Konu Araçları
Eski 03-06-07, 00:12   #1
ѕєαη

Varsayılan İstanbul Un Tanitimi - Almanca


Istanbul, das alte Konstantinopel, ist die größte Stadt der Türkei. Sie erstreckt sowohl auf der europäischen wie auf der asiatischen Seite des Bosporus und ist damit die einzige Stadt der Erde, die auf zwei Kontinenten liegt. Mit ihrer 3000 jährigen Geschichte ist sie einer ältesten noch bestehenden Städte der Welt. Istanbul ist der Kultur und Wirtschaft Zentrum von der Türkei. Istanbul ist das Zentrum der Ortodox Kirche und des größten Symbols der moslemischen Religion, also ist Istanbul die Stadt der Mischung der Kulturen.Istanbul ist Universitätsstadt und hat Bibliotheken, viele Museen. Die eigentliche Stadt hat 9.800.000 Einwohner.












Istanbul liegt zwischen dem Marmarameer und dem Goldenen Horn, einer Bosporusbucht, und dem Südausgang des Bosporus, durchschnittlich 40 Meter über dem Meeresspiegel.
Im Norden der Stadt liegt das Schwarze Meer, im Süden das Marmarameer, verbunden vom Bosporus. Im europäischen Westen, dort wo Bosporus und Marmarameer aufeinandertreffen, befindet sich die durch das Goldene Horn gebildete Halbinsel mit dem historischen Zentrum Istanbuls. Im Südosten liegen die Prinzeninseln.
Die geografischen Koordinaten sind 40,58 Grad nördlicher Breite und 29,05 Grad östlicher Länge. Die eigentliche Stadt hat eine Fläche von 1.269 Quadratkilometer, die Provinz Istanbul eine Fläche von 5.220 Quadratkilometer.















Satellitenaufnahme von Istanbul





Das alte, im Süden der europäischen Seite gelegene Stadtzentrum Konstantinopels mit den Stadtteilen Eminönü und Fatih wird durch das Goldene Horn von den nördlicher gelegenen, jüngeren Stadtteilen getrennt und im Westen von der Theodosianischen Landmauer begrenzt.
Nördlich des Goldenen Horns befinden sich das europäisch geprägte Beyoğlu und Beşiktaş, wo sich der letzte Sultanspalast befindet, gefolgt von einer Kette ehemaliger Dörfer wie Ortaköy und Bebek entlang dem Ufer des Bosporus. Hier errichteten wohlhabende Istanbuler bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts luxuriöse Holzvillen
Die auf der asiatischen Seite gegenüberliegenden Stadtteile Üsküdar und Kadıköy waren ursprünglich selbstständige Städte. Heute sind sie vor allem Wohn- und Geschäftsviertel. Auch auf dieser Seite liegen ehemalige Dörfer am Bosporus, die heute zu Stadtteilen oder -vierteln geworden sind.

Im großen Bazaar








Strategisch günstig gelegen auf einer Halbinsel wurde Istanbul, damals noch Byzantion (griech.: Βυζάντιον), von dorischen Kolonisten aus Mégara um 670 v. Chr. gegründet. Die Stadt war Mitglied im Attischen Seebund während des Peloponnesischen Krieges. Unter Vespasian wurde sie ins Römische Reich eingegliedert. Wegen der wachsenden Bedeutung des Ostteils des Reiches wurde Byzantion von Konstantin als christliches Gegenstück zum heidnischen Rom geplant und 330 in Konstantinopel umbenannt.
Nach der Reichsteilung von 395 wurde Konstantinopel zur Hauptstadt des Oströmischen Reichs. Unter Justinian I. erreichte es seine Blütezeit und blieb bis ins Mittelalter die größte und bedeutendste Metropole des Abendlandes. 1204 wurde Konstantinopel vom Heer des 4. Kreuzzuges eingenommen und geplündert; das von den Eroberern installierte Lateinische Kaiserreich war nur von kurzer Dauer. Nach mehreren erfolglosen Belagerungen gelang den Osmanen unter Sultan Mehmed II. am 29. Mai 1453 die Eroberung Konstantinopels, das daraufhin Adrianopel als Hauptstadt des Osmanischen Reichs ablöste.

















Gemälde aus dem Jahre 1499


1)Museen
Die bekanntesten Museen in Istanbul sind Topkapı Sarayı, ein ehemaliger Sultanspalast, das Museum Istanbul Modern und der Dolmabahçe Sarayı, ebenfalls ein früherer Sultanspalast, der im 19. Jahrhundert im neubarocken Stil erbaut wurde. Viele der berühmten Moscheen wurden inzwischen in Museen verwandelt, die eindrucksvolle Einblicke in die Zeit der Osmanen gewähren.
2) Bauwerke
Beyoğlu ist ein altes Europäerviertel mit den ehemaligen Botschaften und dem von den Genuesern errichteten Galata-Turm. Die drei Kilometer lange İstiklal Caddesi ist der Boulevard für Restaurants, Cafés, Kinos und Geschäfte aller Art. Einige hundert Meter vor Üsküdar auf einer kleinen Insel im Bosporus liegt der Leanderturm (Kız kulesi, ,Mädchenturm‘), ein Leuchtturm aus dem 18. Jahrhundert.
Die antiken Ursprünge im heutigen Stadtbild sind teilweise noch zu erkennen. Eines der berühmtesten Gebäude in Istanbul ist die Hagia Sophia (Ayasofya Camii Müzesi, Kirche der Heiligen Weisheit) aus dem 6. Jahrhundert, eine ehemalige Kathedrale des Patriarchen von Konstantinopel und wichtigste Kirche der östlichen Christenheit. Sie wurde im 15. Jahrhundert in eine Moschee umgewandelt. Heute wird sie als Museum genutzt.
Weitere bedeutende Bauwerke der Stadt sind die spätbyzantinische Chora-Kirche (Kariye Camii), die Zisterne, der Versunkene Palast (Yerebatan Sarnıçı), Yedikule (die Burg der sieben Türme), der Valens-Aquädukt, der Camlica-Fernsehturm und der Endem-Fernsehturm. Einen Besuch wert sind auch der große Gedeckte Basar (Kapalı Çarşı) und der Ägyptische Basar (Mısır Çarşısı).
3)Sport
Istanbul ist Heimat mehrerer erstklassiger Fußballvereine, unter anderem Galatasaray Istanbul, Fenerbahçe Istanbul und Beşiktaş Istanbul.
Fußball ist in İstanbul mehr als nur Sport oder Freizeitbeschäftigung. Er spiegelt ein Lebensgefühl wieder, ist Sinnstifter und Ventil für aufgestaute Aggressionen. Galatasaray, Fehnerbaçe oder Beşiktaş? Das ist eine wichtige Frage in Istanbul.



Istanbul ist der beherrschende Markt und Umschlagplatz der Türkei. Das von Dienstleistungen beherrschte Wirtschaftsleben dominieren Börse, Großhandel, Verkehrs-, Bank-, Presse- und Verlagswesen. Es gibt mehrere Basare sowie moderne Geschäftsstraßen im westlichen Stil. Die handwerklichen und industriellen Betriebe produzieren vor allem Textilien und Nahrungsmittel.








Banken in der Stadt



Der Hafen Istanbuls ist der wichtigste der Türkei. Der alte Hafen im Goldenen Horn dient vornehmlich der Personenschifffahrt. Entlang dem Bosporus und dem Marmarameer sind neue Anlagen für die Industrie entstanden. Istanbul verfügt über zwei internationale Flughäfen Atatürk am Rande des europäischen Teils der Stadt bei Yeşilköy.










Der Atatürk Flughafen







Die Galataturm





















Die Fatih-Sultan-Mehmet Brücke über dem Bosporus


Ortaköy Platze


Bosporus









Hagia Sophia und Sultanahmet Moschee

Beyoğlu Platze


















Taksim Platze
  Alıntı Yaparak Cevapla
Cevapla

Bu konunun kısa yolunu aşağıdaki sitelere ekleyebilirsiniz

Konu Araçları

Gönderme Kuralları
Yeni konu açamazsınız
Cevap yazamazsınız
Dosya gönderemezsiniz
Mesajlarınızı düzenleyemezsiniz

BB code is Açık
Smiley Açık
[IMG] kodu Açık
HTML kodu Kapalı



5651 sayılı yasaya göre forumumuzdaki mesajlardan doğabilecek her türlü sorumluluk yazan kullanıcılara aittir. Şikayet Mailimiz. İçerik, Yer Sağlayıcı Bilgilerimiz. Reklam Mailimiz. Gizlilik Politikası


Reklamı Kapat

Reklamı Kapat